Kammerspiele Treuenbrietzen

Events

Jährlich monatlich Wöchentlich Täglich Liste
Juli 2024

Senioren-Kino

Unser gemütliches Treffen in den Kammerspielen Treuenbrietzen mit Kaffee und Kuchen, bei dem wir uns kennenlernen, austauschen, Pläne machen und Filmchen schauen können. Fragen hierzu beantwortet Frau Anja Müller: Telefon 033748 – 74778
24 Jul
15:00
September 2024

Diagnose Demenz – Ein Schrecken ohne Gespenst

Dokumentarfilm, Deutschland, 2018/2019 von Günter Roggenhofer & Thomas Bogner 102 Minuten, FSK 6 „Es waren mit die intensivsten und schönsten Jahre unseres Lebens!“ Die Filmdoku zeigt in eindrucksvoller Weise wie sich aus einer anfänglich dramatischen Schockdiagnose eine so wunderbare Geschichte entwickeln konnte und man als Familie rückblickend zu so einer scheinbar ungewöhnlichen Aussage kommen kann. Ein Film, der die Chance bietet das echte Leben, also den Verlauf der Krankheit über 7 Jahre, mit allem was dazu gehört zu erleben. Die Filmemacher wollen nichts beschönigen, sie wollen aber all denen, die sich auf dieses Krankheitsbild einlassen zeigen, welches Geschenk es sein kann einem Menschen in Not oder wie hier am Ende des Lebens beizustehen. – Ein “Mutmachfilm“ für Jung und Alt! Die Kammerspiele Treuenbrietzen zeigen diesen Film im Rahmen des Welt-Alzheimertags 2024. Weitere Informationen zu diesem jährlichen Gedenk-Tag finden Sie hier. Beginn um 15:00 Uhr Einlasss ab 14:30 Uhr Eintritt: 5,- Euro
21 Sep
15:00

Tim Pröse: Eine Hommage an Oskar Schindler

Der Nr.1-SPIEGEL-Bestsellerautor Tim Pröse wird das unglaubliche Leben dieses Helden in einer szenischen Lesung auf die Bühne bringen. Ab 2023 geht Tim Pröse auf Reise mit seinem neuen Programm. Für sein Buch „Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler“ begegnete er dem damals noch lebenden „Letzten von Schindlers Liste“, Jerzy Gross. Gross brachte Pröse den Menschen hinter der Ikone nahe. Ein Mann mit vielen Schwächen, der für seine Taten so viel Stärke aufbrachte. Und er traf die Witwe des Industriellen, Emilie Schindler. Jene Frau, die die 1200 geretteten Juden versorgte und beherbergte. Nun spürt Tim Pröse dem Charakter dieses Ausnahme-Menschen nach und zeichnet ein feinfühliges Lebens-Porträt. Wer war dieser Lebensretter, der sein Leben so beherzt für andere einsetzte und sein ganzes Vermögen dafür gab, um die Menschen freizukaufen? Wer war dieser Lebemann, der so ausschweifend lebte? Der an seinem Lebensende vereinsamt und vergessen in einer 20-Quadratmeter-Wohnung am Frankfurter Hauptbahnhof hauste. Und der trotz seines Elends eine letzte große Liebe fand… Tim Pröse zeigt Fotos aus dem Film und erzählt die wahre Geschichte hinter den Bildern. Dazu lässt er alte Lieder aus Schindlers Zeit anklingen. Diese Lesung ist eine Ode an einen Mann, einen Film, eine Geschichte über Mut in mutlosen Zeiten. Oskar Schindlers Vermächtnis ist aktueller denn je! Eintritt 10:00 Euro
23 Sep
19:00
Oktober 2024

Es war da eine Zeit – Erinnerungen an die DDR – Dokumentarfilm

Es war da eine Zeit. Erinnerungen an die DDR Dokumentarfilm, Regie: Axel Geiss, D 2019, 108 Min; Die DDR ist Geschichte. Wie sie funktioniert hat und warum sie untergegangen ist, wissen immer weniger Menschen. „Es war da eine Zeit” schildert den Werdegang und die Erfahrungen zweier ehemaliger Generaldirektoren und einer Wissenschaftlerin, der Dokumentarfilm erzählt in deren Biografien von den Umbrüchen dieser 40 Jahre DDR. Manfred Dahms, Eckhard Netzmann und Wera Thiel wollten ein anderes, ein besseres Deutschland als das, was sie mit den Kriegsjahren erlebt hatten. Als in der DDR eine neue Gesellschaft aufgebaut werden soll, sind sie begeistert dabei – und werden aktive Verfechter des Sozialismus. Doch die innere Bindung an den Staat bröckelt. Anfang der siebziger Jahre begreifen sie: Anspruch und Wirklichkeit klaffen immer weiter auseinander, den ökonomischen Wettbewerb mit der Bundesrepublik kann die DDR nicht  gewinnen. Trotzdem erfüllen sie ihre Pflicht. Diszipliniert und überzeugt, im moralisch besseren Teil Deutschlands zu leben, kämpfen sie weiter für eine sozialistische Gesellschaft und tragen nach Kräften dazu bei, dass die DDR erst im Herbst 1989 untergeht. „Ich habe bis zum letzten Tag funktioniert“, sagt Manfred Dahms, von 1976 bis zum November 1989 Generaldirektor des Kombinats Kraftwerksanlagenbau, „ich sah es als meine Aufgabe, dass wir Strom in der Steckdose hatten.“ Der Rückblick der drei Protagonisten ist nicht von Verklärung oder Wehmut bestimmt, sondern von kritischer Distanz. Und bei Manfred Dahms auch von Ärger: „Es ist doch unglaublich. Friseure und Schuster haben die  Treuhandanstalt geleitet, und die ehemaligen Wirtschaftsleute der DDR wurden in die Ecke gestellt.“ Die Juristin Wera Thiel sieht das anders: „Das war natürlich eine politische Frage, was denn sonst. Die Geschichte wird immer von denen geschrieben, die gewonnen haben, und gewonnen haben doch nicht die aus der DDR.“ Nach der Filmvorführung findet ein Gespräch mit dem Regiseur und einigen Protagonisten statt. Einlass ab 15:30 Uhr Eintritt: 8,- Euro
06 Okt
16:00
November 2024

Pittiplatsch im Zauberwald

„Pittiplatsch im Zauberwald” geht auf Deutschland-Tour. In der Welt des Kinderfernsehens gibt es wohl kaum eine Figur, die so viele Generationen begeistert hat wie Pittiplatsch – der Liebe. Seit über 60 Jahren bereichert er das Kinderprogramm mit seinem Schabernack. Sein Charme und seine Unbekümmertheit haben die Herzen zahlloser Kinder erobert. Die originalen Fernsehpuppen von “Pittiplatsch, Schnatterinchen, Moppi, Herr Fuchs und Frau Elster” werden erneut auf der Bühne zu sehen sein und nach langer Zeit gesellt sich auch “Onkel Uhu” wieder zu der fröhlichen Runde. Die neueste Inszenierung von “Pittiplatsch im Zauberwald” verspricht nicht nur eine Mischung aus Nostalgie und frischem Wind, sondern auch eine fesselnde Handlung. Pittiplatsch, stets für seine Streiche bekannt, gerät dieses Mal aber selbst in einen Schabernack. Schnatterinchen und Moppi spielen ihm einen gewitzten Streich – wenn es Pitti gelingt den sagenumwobenen Zauberwald zu durchqueren, erhält er dafür einen Wunsch. Wird Pitti sich trauen die Gefahren im Zauberwald auf sich zu nehmen? Neben den herzerwärmenden Szenen dürfen sich die Zuschauer in den Vorstellungen auch auf zahlreiche Sketche freuen, die für viele Lacher und gute Laune sorgen. Die charmanten Charaktere interagieren auf der Bühne in amüsanten Situationen und bieten ein unterhaltsames Spektakel für die ganze Familie. Das Theaterstück “Pittiplatsch im Zauberwald” verspricht eine mitreißende Reise in die Vergangenheit, gepaart mit neuen Abenteuern und humorvollen Wendungen. Familien dürfen sich auf ein bezauberndes Spektakel freuen, bei dem die liebenswerten Figuren aus dem Fernseherlebnis der Kindheit lebendig werden. Erleben Sie diese einmalige Vorstellung voller Magie, Spaß und Freude. “Pittiplatsch im Zauberwald” ist ein Muss für alle, die ihre Kindheitshelden wieder auf der Bühne sehen möchten. Kartenvorverkaufsstellen: HuSAP Lädchen / Antje Pieper – Großstraße 91 – 14929 Treuenbrietzen ua Werbung / Cosima Hankel – Leipziger Straße 48/49 – 14929 Treuenbrietzen
16 Nov
16:00

Ritter Rost – Musikalische Lesungen für Kinder

25 Jahre RITTER ROST und kein Ende in Sicht. Mit einem Kinofilm und der Fernsehserie sind die Autoren Jörg Hilbert und Felix Janosa und ihr „etwas anderer Superheld“ RITTER ROST in der Top-Liga der Kinderunterhaltung angekommen. Aber angefangen hat alles, wie so oft, mit einem guten Buch. Bei RITTER ROST sind daraus mittlerweile über 15 Bände geworden und Patricia Prawit, die Originalstimme des Burgfräulein, möchte Kleine und auch Große in diese wunderbare Bücherwelt von RITTER ROST entführen. Zusammen mit Grafiken und Musik erweckt sie alle lustigen und schrulligen Charaktere der Geschichten in einer einzigartigen One-Woman-Show, die einem Mini-Musical ähnelt, zum Leben. Patricia Prawit … Pardon! … das BURGFRÄULEIN BÖ tanzt, tobt, wirbelt, trällert und rockt über die Bühne, bezieht die Kinder ins Geschehen ein und entführt sie in den Fabelwesenwald. Übrigens sind auch „große Kinder“ unbedingt bei den Veranstaltungen erlaubt und dringend erwünscht. Denn der Wortwitz richtet sich nicht immer und nur an die Kinder und so kommen auch Erwachsene bei den Veranstaltungen auf ihre Kosten. Lesungen und Konzerte von Patricia Prawit sind echte Familienprogramme. Kartenvorverkaufsstellen: HuSAP Lädchen / Antje Pieper – Großstraße 91 – 14929 Treuenbrietzen ua Werbung / Cosima Hankel – Leipziger Straße 48/49 – 14929 Treuenbrietzen
24 Nov
15:00
März 2025

Rundherum – Geschichte einer Weltreise

Die Olympischen Spiele in Sydney mit dem Fahrrad zu erreichen war ursprünglich das Ziel des damals 32jährigen Wolfners. Mit Empfehlungsschreiben des Nationalen Olympischen Komitees, Verabschiedung durch Landrat, Bürgermeister, Freunde und Familie begab sich Thomas Meixner am 1. Mai 1998 mit über einem Zentner Gepäck auf seinem Rad, das er auf den Namen ,,Else” taufte, auf Abenteuerreise, die drei Jahre und sieben Monate dauern sollte. „Lieber gescheitert als unversucht” war sein Reisemotto. Gescheitert ist er nie, denn trotz etlicher Negativerlebnisse, wie etwa eine schwere Infektion in Indien oder ein versuchter Raubüberfall in Equador, kehrte er mit seiner „Else” glücklich am 2. Dezember 2001 wieder in seine Heimatstadt Wolfen (Landkreis Bitterfeld) zurück. 36 Länder auf 5 Kontinenten bereiste der gelernte Elektromechaniker. Dabei suchte er nicht immer die Postkartenidylle, sondern radelte oft auf einsamen Strecken fernab der ausgetretenen Touristenpfade. Dschungelpisten, Schlammwege, Höhen von über 5200 Meter: „Else” schaffte mit ein paar Reparaturen scheinbar unmögliches. Von russischer Gastfreundschaft, neugierigen Chinesen, die aber überhaupt kein Vergleich zu den Indern seien, freundlichen Australiern und einer schlecht gelaunten Amerikanerin, der er sogar eine Nacht Gefängnis zu „verdanken” hat, wird erzählt. Er sah auf seiner Reise viele schöne Dinge aber auch genug Armut und Dreck… Lassen sie sich für einen Abend auf eine Weltreise mitnehmen. Viele Geschichten und Begebenheiten dieser 99.000 km langen Tour wird der Weltenbummler in einer Dia-Show dem interessierten Publikum vermitteln. Eintritt: 12 Euro VVK, 14 Euro AK Kartenvorverkaufsstellen: HuSAP Lädchen / Antje Pieper – Großstraße 91 – 14929 Treuenbrietzen ua Werbung / Cosima Hankel – Leipziger Straße 48/49 – 14929 Treuenbrietzen Kartenvorbestellungen auch bitte telefonisch unter 033748 – 214701 oder per Mail an info@kammerspiele-treuenbrietzen.de. Die Kammerspiele Treuenbrietzen freuen sich auf euch.
02 Mrz
16:00
Oktober 2025

Konzert der Gefühle – Ronny Weiland

Konzert der Gefühle mit Ronny Weiland Ronny Weiland, der Sänger mit der tiefen Gänsehautstimme, geht mit seinem neuen Programm „Konzert der Gefühle“ auf Deutschlandtour. Die Idee zur neuen Show kam von den Zuschauern. In vielen Gesprächen und Briefen dankte das Publikum Ronny Weiland, dass seine Lieder gut für die Seele seien und sie voller Gefühle und Emotionen ein jedes Konzert erleben durften. Das „Konzert der Gefühle“ beinhaltet die großen Erfolge der Meister und klassische Melodien. Zu hören u.a. „Freude schöner Götterfunken, „Ave Maria“ und das Lied des Gefangenchor aus „Nabucco“. Erinnerungen werden an Kindheit und Jugend geweckt, wenn Ronny unsere schönen alten deutschen Volkslieder singen wird, Lieder, die man aus dem Elternhaus kennt und die alle in der Schule gelernt haben, die einen ein Leben lang begleiten. Weiterhin singt Ronny Titel die aus seiner eigenen Feder stammen („Betende Hände“, „Gib Eltern etwas wieder“) und erfüllt garantiert die Wünsche aller Gäste wenn er aus Franz Lehar`s Operette „Der Zarewitsch“ das bekannte „Wolgalied“ vorträgt. Weiland überzeugt vor allem mit seiner großartigen Stimme und gehört heute zu einem der wenigen Künstler, die diese Musik für das reifere Publikum noch präsentieren. Der gelernte Steinmetzmeister erhielt vom Management seines großen Vorbildes „Ivan Rebroff“ am Anfang seine Karriere große Unterstützung. Man erkannte was in dem Thüringer steckt und stellte sofort eine Verbindung zu Ivan Konsulov in der Schweiz her, der Ronny weiter in Gesang ausbildete. Wenn sich Besucher am Ende eines Konzertes bedanken, gerührt die eine oder andere Träne vergossen haben und Ronny von Gästen spontan umarmt wird, dann wird deutlich, wie er immer wieder die Herzen der Menschen mit seiner einmaligen Stimme und seiner bodenständigen Art berührt! Freuen Sie sich auf dieses musikalische Erlebnis. Fotograf: Hartwig Mähler Kartenvorverkaufsstellen: HuSAP Lädchen / Antje Pieper – Großstraße 91 – 14929 Treuenbrietzen ua Werbung / Cosima Hankel – Leipziger Straße 48/49 – 14929 Treuenbrietzen
23 Okt
16:00
Keine Veranstaltung gefunden